Akkordeon

Das Akkordeon wurde 1829 zum ersten Mal als "neues" Instrument zum Patent angemeldet. Es gehört zur Familie der Tasteninstrumente, ist aber wegen des Blasebalgs auch ein Blasinstrument mit freischwingenden Metallzungen. Allgemein bekannt und verbreitet ist das in der Volks- und Unterhaltungsmusik beheimatete „Standardbassakkordeon“, bei dem die linke Hand mittels festgelegten Bässen und Akkorden die Melodien der rechten Hand begleitet.
Das an der Musikschule unterrichtete Konzertakkordeon oder auch Akkordeon mit Melodiebass ermöglicht das Spielen von Melodien mit beiden Händen. Somit können neben anspruchsvoller, original für das Konzertakkordeon geschriebener Literatur auch Klavier- oder Cembalowerke studiert werden.


Unterrichtsorte: Albert-Schweitzer-Schule, Engelbert-Humperdinck-Schule, Linnéschule, Merianschule, Schirn, Valentin-Senger-Schule





Schnellsuche

AKTUELL

O-TÖNE zum Corona-Unterricht

****

Vom 19.-30. April findet der Unterricht aus organisatorischen Gründen ausschließlich online statt.

****

FOLLOW US
YouTube
Facebook
Instagram

****

TAG DER OFFENEN TÜR
Save the date 29.05.2021

****

JUGEND MUSIZIERT 2021

****

BROSCHÜRE 2020/2021

****

NEUE KURSE

FREIE PLÄTZE

BRÜCKENKURSE

LUSTIGE STREICHER

BAND VON ANFANG AN

SONGWRITING

****

11. Frankfurter Klaviersymposium
30. Oktober 2021

****

UNTERRICHTSFREIE ZEIT

Sommerferien 
19.07.-27.08.2021 

Bewegliche Ferientage 
14.05.2021
04.06.2021