Die Musikschule Frankfurt am Main e.V.

Die Musikschule Frankfurt am Main e.V. gehört mit rund 5.000 Belegungen zu den großen Musikschulen Deutschlands. Dem Kollegium gehören 130 qualifizierte Instrumental- und Musikpädagogen  an. Als Mitglied im Verband deutscher Musikschulen, in dem bundesweit über 900 Musikschulen organisiert sind, ist die Musikschule Frankfurt für die Entwicklung und fachkompetente Umsetzung musikalischer Jugend- und Erwachsenenbildung zuständig.

_________________________________________________________________________

DAS ANGEBOT

...der Musikschule Frankfurt ist für Menschen vom Kleinkind- bis ins Seniorenalter angelegt. In Eltern-Kind-Kursen erhalten Kinder und Eltern vielfältige Anregungen, um sich gemeinsam musikalisch zu betätigen. Die Musikalische Frühförderung, Musikalische Früherziehung und Musikalische Grundausbildung vermittelt jeweils gleichaltrigen Kindern in Gruppen frühe musikalische Erfahrungen und die Grundlagen des Musizierens in kindgerechter und anschaulicher Form. Durch dieses durchgängige Angebot vom frühen Kindesalter bis in die Schulzeit können viele Kinder beim Beginn des Instrumentalunterrichtes bereits auf musikalische Vorbildung und Erfahrung zurückblicken, in der ein Grundstein für Musikalität gelegt werden konnte. Neben Kindern und Jugendlichen werden Erwachsene gleichermaßen zum Unterricht an der Musikschule Frankfurt eingeladen. Es gibt gesonderte Angebote, die speziell für musikalisch interessierte Erwachsene zugeschnitten sind. Ein großes Angebot an kleinen und großen Ensembles rundet den Musikschulalltag ab.

_________________________________________________________________________

DER STANDORT

Die Musikschule Frankfurt hat ihren zentralen Standort in der Kunsthalle Schirn am Römerberg. Gleichzeitig ist sie in nahezu allen Stadtteilen Frankfurts in allgemeinbildenden Schulen, Kindergärten und eigenen Dependancen vertreten, um qualifizierten Unterricht wohnortnah anbieten zu können. Räumlich und personell sind diese Schulen in fünf Regionen geteilt, um sich für ihr Einzugsgebiet als ausstrahlungskräftiges Zentrum mit eigenem Profil entwickeln zu können. 

_________________________________________________________________________

DAS KONZEPT

In Konferenzen werden alle Lehrerinnen und Lehrer regional wie fachbezogen zusammengeführt, um kollegial das Schulleben und die Entwicklung mitgestalten zu können. Demgemäß wurden Leitungsstellen regional wie auch fachbezogen eingerichtet.

Die Musikschule hat aktiv auf die vielfältigen Entwicklungen der letzten Jahren in allgemeinbildenden Schulen und Kindertagesstätten reagiert.

Intensive und verbindliche Formen der Zusammenarbeit mit diesen Einrichtungen gehören heute zum selbstverständlichen Alltag der Musikschule.

Angebote in offenen Ganztagsschulen, Kooperationen bei Projekten wie „Jedem Kind ein Instrument (JeKi)“ oder „Prima Canta“ sind prominente Bestandteile davon.

Besonders im Elementarbereich bewährt sich das „Frankfurter Modell“, welches für eine Verbindung der Bereiche musikpädagogische Angebote für Kinder, Teamteaching mit Kollegen in Schule oder KiTa, Fortbildungsangebote und musikalische Angebote für Eltern und Familien steht. MiA, „Musik im Alltag“, ist hierfür ein Beispiel.

_________________________________________________________________________

DAS MUSIKMOBIL

Mit dem „Musikmobil Frankfurt“ sind die Lehrkräfte der Musikschule in der ganzen Stadt unterwegs, um Kinder in KiTas und Grundschulen die Musikinstrumente zu demonstrieren und ausprobieren zu lassen.

_________________________________________________________________________

VERANSTALTUNGEN

Mit über 200 Veranstaltungen, Workshops und Events pro Jahr ist die Musikschule Frankfurt im städtischen Leben immer präsent. Neben traditionellen Musikschulkonzerten haben sich Kinderkonzerte wie die „Musik im Gewächshaus“ mit dem Eigenbetrieb der Frankfurter Kindertageseinrichtungen einen festen Platz im Frankfurter Bildungs- und Kulturangebot erobert.

Schnellsuche